Tortellini-Salat

Tortellinisalat

 

Wenn ich Appetit auf Salat habe und auch lange satt sein möchte, mache ich diesen schnellen Salat. Er ist total unkompliziert und schmeckt auch meinen Kindern. Für Vegetarier nehme ich die fleischlos gefüllten Tortellini. Je simpler der Salat, desto hochwertiger müssen die Zutaten sein. Hier machen der Büffelozzarella, die guten Öle und der teure Balsamico-Essig die Musik.

 

Wie immer gibt es am Ende des Artikels ein Rezept-PDF als Download.

 

Während die Tortellini garen, schnippel ich die anderen Zutaten und röste die Kerne. Dadurch beträgt die Zubereitungszeit gerade mal höchstens 20 Minuten, wenn überhaupt.

 

Zutaten für 4 Personen:

 

2 Köpfe Römersalat oder 1 großen Kopf Endiviensalat

1 Salatkurke oder 2 kleine Salatgürkchen

500g kleine Tomaten

250g Tortellinis

2 Kugeln Büffelmozzarella

Pinienkerne

Kürbiskerne

Sesam

Sonnenblumenkerne

Balsamico-Essig (ob rot oder weiß ist Geschmacksache)

Olivenöl

Kürbiskernöl

Salz und Pfeffer

 

 

Tortellini kochen

 

Als erstes Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Tortellinis nach Packungsanweisung garen. Währenddessen die anderen Zutaten zubereiten:

 

Von allen Körnern je grob einen Esslöffel voll in eine beschichtete Pfanne ohne Öl geben und so lange rösten, bis sie duften und eine leichte Bräunung haben. Spätestens, wenn die Sesamkörner aus der Pfanne springen, von der Herdplatte nehmen.

 

gemischte Körner

 

Den Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke schneiden. (Wer keine Salatschleuder hat: den Salat in ein Geschirrtuch geben und draußen mit einem Arm windmühlenartig durch die Luft schleudern.) Den trockenen Salat in eine sehr große Salatschüssel geben.

 

 

 

Die Gurke, die Tomaten und den Mozzarella ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und über den Salat geben.

Die gegarten Tortellinis abgießen und kurz abkühlen lassen, dann zu den anderen Zutaten in die Salatschüssel geben. Die gerösteten Körner darüber streuen.

 

Aus dem Essig und den Ölen eine Vinaigrette herstellen: einen kleinen Fingerbreit von dem Essig und dem Kürbiskernöl, doppelt so viel Olivenöl in ein Schraubglas oder Schüttelbecher füllen und gut durchschütteln, über den Salat geben. Alle Zutaten gut miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Der Tortellini-Salat macht ziemlich gut satt, deshalb verzichte ich immer auf das obligatorische Brot/Baguette. Wenn ich sehr starke Esser am Tisch erwarte, nehme ich stattdessen eher eine zweite Packung Tortellini. Das sieht dann so aus:

 

Tortellinisalat mit doppelt Tortellini

 

 

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir diesen Salat häufig in der Firmenküche für uns hungrige Kollegen gezaubert haben, da er schnell geht und nachhaltig satt macht. Wir haben dann aber meistens nur den günstigeren Mozzarella genommen und das Kürbiskernöl weggelassen, weil wir keins da hatten. Kann man machen, schmeckt auch super!

 

Guten Appetit

Ava

 

Download
Rezept Tortellinisalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 659.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabine (Sonntag, 04 Juni 2017 18:48)

    Liebe Ava, auch meinen Kindern schmeckte dieser Salat. Das ist in sofern bemerkenswert, weil sie sonst keinen essen. Dankeschön für dieses leckere Rezept! Ich freue mich auch über die hübsche Rezept Seite zum Runterladen! Grüße, Sabine

  • #2

    Ava (Sonntag, 04 Juni 2017 18:56)

    Hallo Sabine,

    ich danke Dir für Dein Feedback. Du hast mir bestätigt, dass dieser Salat durchaus auch etwas für Kinder ist. Bisher hatte ich ja immer nur meine eigenen als Testesser. Danke für den Download der Rezeptseite.

    Liebe Grüße
    Ava