Im Ofen überbackener Blattspinat vom Blech

Blattspinat überbacken vom Blech

 

 

Dieses Rezept kenne ich schon ewig. Es kommt alle Nase lang auf den Tisch, denn zumindest die weiblichen Mitesser lieben es. Mit Brot oder Baguette gereicht kann es auch mal als Hauptgericht serviert werden.

 

Die Zubereitung ist denkbar einfach, die einzige Krux dabei ist, das der frische Spinat so viel Volumen hat, dass die Zutaten, die darauf kommen, gerne von dem Berg runterpurzeln (siehe Bilder weiter unten).

 

Hier nun das Rezept für 2 große Portionen. Mit Brot reicht es für 3 Portionen, wenn kein starker Esser dabei ist.

 

Zutaten:

 

500 g frischer Blattspinat

3 Büffelmozzarella (geht auch gut mit dem normalen Mozza)

1/2 bis 1 Teelöffel Meersalz

100 g frisch geriebener Grano Padano (mindestens! Ich nehme eher 150 g)

2 frische Knoblauchzehen

1 bis 2 EL Pinienkerne

100 ml bis 150 ml gutes Olivenöl

plus Olivenöl zum Einfetten für das Blech

 

Blattspinat gründlich waschen, harte Stiele entfernen. Gut trocken schleudern, das geht portionsweise mit einer Salatschleuder oder aber auch draußen vor der Tür in einem Handtuch (wie beim Milchkannentrick).

 

Ofen auf die größtmögliche Temperatur einstellen (habe es schon mit 275°C und 300°C gemacht). Kein Umluftbetrieb. Wer ein Brot dazu reichen möchte, kann beim Vorheizen bereits das Brot aufbacken, aber öfter nachschauen. Backblech etwas einölen, Blattspinat darauf verteilen.

 

Olivenöl gut über dem Spinat verteilen. Knoblauchzehen von der Schale befreien und durch die Knoblauchpresse drücken, auf dem Spinat verteilen. Mit Meersalz würzen.

 

Mozzarella in Scheiben schneiden und gerecht auf dem ganzen Blech verteilen. Dabei gerne den Blattspinat-Berg mit der Hand schonmal etwas flacher drücken.

Geriebenen Padano und zuletzt die Pinienkerne über alles streuen.

 

Wenn der Ofen heiß ist, das Backblech auf mittlerer Schiene für 10 bis 15 Minuten hineingeben. Das hängt von der erreichbaren Temperatur ab. Der Spinat ist fertig, wenn der Käse und die Pinienkerne schön golden gebräunt sind.

 

Guten Appetit!

 

Download
Rezept Blattspinat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 822.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0